Wallstreet dank Technologie- und Energiesektor auf Rekordniveau

0
26
Wall Street Hits Record High On Energy, Tech Boost

Gewinne im Technologie- und Energiesektor haben den großen drei Indizes an der Wall Street am Montag zu neuen Rekorden verholfen. Hoffnungen eines Handelsdeals zwischen den USA und China und die sich verbessernden innerstaatlichen Fundamentaldaten haben den Risikoappetit angetrieben.

Washington und Peking haben am Freitag verlauten lassen, dass ein Fortschritt erreicht wurde, wobei amerikanische Offizielle sogar meinten, dass innerhalb des Monats ein Abkommen unterzeichnet werden könnte.

Zusätzlich hat Handelssekretär Wilbur Ross am Samstag gesagt, dass die Lizenzen für den Verkauf von Komponenten des Konzerns Huawei Technologies Co Ltd für amerikanische Unternehmen in Kürze kommen würde.

Acht der elf wichtigsten S&P 500 Sektoren verzeichneten Zuwächse, angeführt des Energiesektors .SPNY, welcher aufgrund höherer Ölpreise anzog. Außerdem ist der Technologiesektor .SPLRCT angestiegen und ist zudem für den Schub im Benchmarkindex verantwortlich.

Vor allem die handelssensitiven Chiptitel haben dem Technologiesektor geholfen, was auch den Philadelphia Semiconductor Index .SOX auf ein Rekordhoch gehoben hat.

Rick Meckler, Partner bei Cherry Lane Investments in New Vernon, New Jersey, meint dazu, dass es eben dauere, solche Deals zu unterzeichnen. Eine Vereinbarung sei notwendig, um die Märkte bei Laune zu halten. Die Berichtsperiode sei jedenfalls ausreichend gut gewesen, um Aktienpreise weiter zu unterstützen. Nicht gut genug, um Aktien höher zu treiben, allerdings auch nicht schlecht genug, damit sie fallen würden.

Die Berichtsperiode des dritten Quartals war grundsätzlich positiv, 76% der bis dato 360 berichtenden S&P500 Unternehmen haben laut Daten von Refinitiv über den Erwartungen abgeliefert.

Der Zinsschnitt der Federal Reserve in der letzten Woche, steigende Erwartungen eines Handelsdeals und ein besser als erwarteter Report über Jobzuwächse waren hauptsächlich für die letzte Rally zu verantworten.

Ein Bericht von Montag zeigt allerdings, dass Neubestellungen für amerikanische Produkte im September stärker als erwartet gefallen sind. Außerdem waren Geschäftsausgaben von Ausrüstungen etwas schwächer als erwartet, was suggeriert, dass der Produktionssektor im Lichte des andauernden Handelskriegs anfällig bleibt.

Um 11:21 a.m. ET war der Dow Jones Industrial Average .DJI um 136,74 Punkte bzw. 0,50% positiv und notierte bei 27.484,10, der S&P 500 .SPX war 14,22 Punkte bzw. 0,46% höher und notierte bei 3.081,13 Punkten und der Nasdaq Composite .IXIC war 42,34 Punkte bzw 0,50% höher und notierte bei 8.428,74 Punkten.

Im Dow Jones war McDonald’s Corp (MCD.N) der schwächste Wert, nachdem der Fastfoodgigant seinen Chief Executive Steve Easterbrook wegen eines einvernehmlichen Verhältnisses mit einer Mitarbeiterin entließ. Laut Vorstand hat dies die Firmenpolitik verletzt.

Under Armour Inc (UAA.N) ist sogar um 15,4% gefallen, da die Ganzjahresumsatzziele um ein zweites Mal gesenkt wurden. Einen Tag vorher hatte das Unternehmen eine Untersuchung der Buchhaltungspraxis eingeräumt.

Im M&A Bereich hat der Hersteller von Medizinprodukten Stryker Corp (SYK.N) kommuniziert, den kleineren Konkurrenten Wright Medical Group (WMGI.O) um etwa $4 Mrd. zu erwerben. Aktien von Wright Medical sind um 32% angestiegen, während Stryker um 3,9% nachgegeben hat.

Der S&P Index hat 59 neue 52-Wochen-Hochs und keine neuen Tiefs registriert, während an der Nasdaq 110 neuen Hochs 21 neue Tiefs gegenüberstehen.

Quelle

Click To Join Our Community Telegram Group

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of